Dentled steht für kompromisslose Qualität in der zahnmedizinischen Arbeitsplatzbeleuchtung. Wir fokussieren uns auf die Anforderungen aller Zahnärzte, Kieferorthopäden, Dentalhygieniker, Zahnchirurgen, Implantologen und Zahntechniker in Sachen Umgebungs- und Arbeitslicht.

Die richtige Praxisbeleuchtung ist für Sie entscheidend Ihre Arbeit entspannt und präzise verrichten zu können. Sie kann die Produktivität erhöhen, und trägt zu Ihrer Gesundheit, und der Ihrer Mitarbeiter, bei. So wird zusätzlich ein angenehmes Arbeitsumfeld geschaffen.

Es ist wichtig, dass Sie Dentled erleben. Dental Lighthouse oder Ihr Händler kann Ihre Praxis für eine Lichtmessung und Demonstration besuchen. Natürlich ist es auch möglich, das Beleuchtungssystem im Showroom des Händlers zu erfahren oder eine Vorbildpraxis zu besuchen.

Die richtige Beleuchtungsstärke

Das Verhältnis von 10:1:0,5 ist die optimale Arbeitsstättenbeleuchtung in der Zahnarztpraxis. Dieses Verhältnis gilt für die Mundhöhlenbeleuchtung mit der Operationslampe (20.000 Lux der Zahnarztlampe, neuere LED-Operationslampen haben oft sogar Einstellungen von 20.000-55.000 Lux), die direkte Umgebung des Mundes (2.000 Lux) und die Beleuchtungsstärke im übrigen Behandlungsraum (800 bis 1.000 Lux).

Der Arbeitsplatz

Jeder Raum hat unterschiedliche Anforderungen, je nach Nutzung, Größe und Farbe der Wände und Decken. Diese Faktoren haben einen direkten Einfluss auf die Menge und die Leistung der im jeweiligen Raum zu installierenden Tageslicht-LED-Leuchten. Zahnärzte, Dentalhygieniker und Zahntechniker arbeiten in einer relativ kleinen Arbeitsumgebung und sollten die folgenden Faktoren berücksichtigen, die die richtige Wahl der allgemeinen Arbeitsbeleuchtung beeinflussen.

Beleuchtungsstärke

Für allgemeine Arbeitsstätten (Büros) gilt eine Richtlinie von 500 Lux am Arbeitsplatz. Da ein Zahnarzt mit einer OP-Lampe mit durchschnittlich 20.000-25.000 Lux arbeitet, ist es ratsam, einen „Tunneleffekt“ zu vermeiden und die allgemeine Arbeitsplatzbeleuchtung auf mindestens 2000 Lux zu erhöhen. Nicht zuletzt, da die neueren Operationsleuchten oft eine höhere Beleuchtungsstärke haben (20.000-55.000 Lux).

Um im Arbeitsbereich eines Zahnarztes die angegebenen 2000 Lux verwirklichen zu können, benötigt man in der Regel höhere Wattzahlen als bei Beleuchtungen, die z.B. in einem Büro oder einer Schule eingesetzt werden. Dentled Leuchten haben daher eine deutlich höhere Leistung als herkömmliche Leuchten, so dass der gewünschte Luxwert von 2000 erreicht werden kann.

Im Bereich der Beleuchtung werden Begriffe oft falsch benutzt. Viele LED Anbieter verwirren z.B. Lux und Lumen. Die Konsequenz ist dann auch oft, dass sich Verbraucher unbewusst die verkehrten Produkte erwerben, oder aber Produkte vergleichen die gänzlich unterschiedlich sind.

Was bedeutet Lumen?

Lumen ist die Summe des gesamten emittierten Lichts, unabhängig von der Richtung, in der es strahlt. Lumen ist, wie Lux und Candela, eine sogenannte photometrische Einheit, wobei das Helligkeitsempfinden des menschlichen Auges bei der Bestimmung der emittierten Lumen einer Lichtquelle mit berücksichtigt wird.

Dies ist notwendig, weil manche Menschen bestimmte Farben besser sehen als andere. Wenn wir eine Lichtquelle nehmen, die eine Farbe von beispielsweise 550 nm (grün) emittiert, dann ergeben sich von dieser Lichtquelle 683 Lumen. Wenn wir die gleiche Wattzahl in eine Lichtquelle tun würden, die 650 nm (orange) emittiert, dann erbringt diese Lichtquelle nur 73 Lumen.

Zwischen verschiedenen Farbtönen von warmweiß, mit der gleichen Wattleistung, kann es bereits einen großen Unterschied in der Anzahl der Lumen geben. Neben der Wattleistung ist daher auch die Farbtemperatur in Kelvin wichtig mit einzubeziehen.

Was bedeutet Lux?

Lux ist auch eine Einheit der Lichtstärke. Die Menge an Lux gibt an, wie viel Licht (Lumen) eine bestimmte Oberfläche erreicht. Tatsächlich sagt der Lux-Wert mehr aus als die Menge der Lumen. Deshalb werden Richtlinien im Bereich des Lichts auch in der Lichtstärke Lux ausgedrückt, die an einem bestimmten Ort notwendig ist. Im Voraus kann man aber nie genau angeben, wie hoch der Lux-Wert einer Leuchte ist, denn sie ist abhängig vom jeweiligen Raum (Größe, Farbzusammensetzung, usw.).

Was ist der Unterschied zwischen Lumen und Lux?

Lumen ist die Lichtintensität einer Lichtquelle, gemessen in einem Abstand von einem Meter von der Lichtquelle. Lux ist die am Arbeitsplatz selbst gemessene Helligkeit.

Warum ist der Lux-Wert wichtig?

Der Lux-Wert ist wichtig, um die richtige Beleuchtungsstärke für bestimmte Aufgaben zu bestimmen. Für bestimmte Aufgaben ist die eine Lichtstärke effektiver als die andere. Für Präzisionsarbeiten ist viel Licht wünschenswert. Bei zahnmedizinischen Arbeiten wird noch mehr Licht benötigt, denn der Übergang vom Lichtstrahl einer Operationsleuchte, die den Mund beleuchtet, darf maximal 10:1 zur Umgebung betragen, damit die Augen nicht überanstrengt werden. Mit modernen zahnärztlichen LED-Operationsleuchten kann die Helligkeit von 8.000 bis 55.000 Lux eingestellt werden.

Wie wird Lux gemessen?

Der Lux-Wert wird durch die Anzahl der Candela bestimmt. Das Wort Candela stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Kerze. Candela entspricht ungefähr der Beleuchtungsstärke einer gewöhnlichen Kerze. Lux entspricht der Beleuchtungsstärke von Candelas auf einer Oberfläche.

Der Lux-Wert kann mit einem Luxmeter gemessen werden. Der Lux-Wert kann für einen zu beleuchtenden Raum mithilfe von Lichtberechnungsprogrammen berechnet werden.

Der Lux-Wert ist am Arbeitsplatz selbst zu messen. Der Arbeitsplatz für einen Zahnarzt ist die Mitte der Kopfstütze des Behandlungsstuhls in Arbeitsposition (liegend).

Verteilung des Lichtes

Für eine korrekte Beleuchtung muss man bei jedem Raum die Nutzung, Abmessungen und die Farbe der Wände, Böden und Decken mit in Betracht ziehen. Bei Räumen mit einer hohen Decke sollte man z.B. direktes mit indirektem Licht kombinieren um eine ideale Beleuchtung zu erzielen. Hierfür würden wir eine direkt/indirekt Armatur an Stahldrähten abhängen, die das Licht sowohl nach oben als unten abstrahlt. Durch die Reflexion der Wände und der Decke erhält man so eine optimale Lichtverteilung, und die Übergangszonen des Lichtes werden beinahe unsichtbar. Dentled Panels sind mit Prismen versehen, die einen weiten Abstrahlwinkel bieten, so dass sie zusätzlich eine optimale Lichtverteilung erbringen. Eine optimale Lichtverteilung kann als allmählicher Übergang der Lichtstärke in einem Raum beschrieben werden.

Die Lichtquelle

Natürliches Tageslicht ist für Mensch wie Tier das beste Licht, für eine gute Wahrnehmung. Letztendlich hat uns die Evolution in der freien Natur zu dem Menschen geformt, der jetzt die Erde bewohnt. Menschen sind nicht dafür gemacht den ganzen Tag drinnen zu sein und dennoch tun das die meisten. Um in einem geschlossenen Raum so gut wie möglich zu funktionieren und wahrnehmen zu können, wird Tageslicht am Arbeitsplatz empfohlen.

Die Farbtemperatur sagt uns etwas über die Lichtfarbe, die eine Lampe erzeugt. Dies wird in der Regel in Kelvin (K) ausgedrückt. Je niedriger der Kelvin-Wert, desto röter das Licht und je höher der Kelvin-Wert, desto blauer das Licht. Kerzenlicht zum Beispiel hat eine Lichttemperatur von etwa 2000 Kelvin, eine Halogenlampe liegt normalerweise bei etwa 2800 bis 3000 Kelvin und (Vollspektrum) Tageslicht bei 5800 bis 6500 Kelvin.

Die Dentled Tageslichtlampen sind LED-Leuchten, die Tageslicht simulieren. Diese Tageslichtlampen können alle Farben, die bei natürlichem Tageslicht vorkommen wiedergeben. In Dentled sind die Verhältnisse dieser Farben bzw. Frequenzen fast identisch zu natürlichem Tageslicht. Die (CRI-)Farbwiedergabe oder Ra ist eine standardisierte Skala von 0 bis 100. 100 entspricht hier echtes Tageslicht. Tageslicht ist eine Zusammensetzung aus verschiedenen Farben über das gesamte Farbspektrum verteilt. Der Ra-Wert gibt an, inwieweit die Farben in der Lichtquelle vorhanden sind. Ra 80 enthält 80% der Farben, die weniger grün als Ra 90 enthalten können, der RA-Wert von Dentled beträgt 93,5. Dentled wird daher auch als Vollspektrum-Tageslicht bezeichnet.

Da sich unsere Augen in einer Umgebung mit Tageslicht nicht anpassen müssen, werden die Augen erheblich entlastet. Dies führt unmittelbar zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs der jeweiligen Dentalhygieniker oder Zahntechniker. Eine Dentled Beleuchtung wird daher trotz eines garantierten hohen Lux-Wertes, im Behandlungsraum als ruhiges, angenehmes Licht erfahren.

Darüber hinaus ist Tageslicht bei der Farbbestimmung ideal (man läuft schließlich nicht für nichts aus dem Geschäft, um die Farbe eines Kleidungsstücks bei beurteilen zu können). Tageslicht stimuliert zudem auch die Produktion von Vitamin D.

Treiber bzw. Trafos

Bei LED Beleuchtung kann man den Unterschied zwischen flimmerfreien und nicht-flimmerfreien Treibern bzw. Trafos machen. Was ist der Unterschied?

Nicht-flimmerfreie LEDs werden Standard mit 50 Hz Treibern (50 Pulsierungen pro Sekunde) angesteuert. Diese Lichtblitze nehmen wir bewusst oder unbewusst war, wodurch unsere Augen stark beansprucht werden.

Die meisten Menschen erfahren Ermüdung, brennende Augen und/oder Kopfschmerzen beim Arbeiten in mit 50 Hz Treibern angesteuertem Licht.

Der flimmerfreie Treiber hat deutlich höhere Hertz-Werte, die wir nicht mehr wahrnehmen können. Das Licht ist daher konstant, und unsere Augen nehmen das flimmern nicht mehr wahr. Das entlastet die Augen und spart dem Zahnarzt, Dentalhygieniker und Zahntechniker enorm viel Energie. Dieses flimmerfreie Licht wird daher als ruhig und angenehm empfunden.

Empfohlene Beleuchtungsstärken (DIN EN 12464-1)

In dieser Norm sind die europäische Regeln für die Beleuchtungsstärke für die verschiedenen Arbeitsstätten definiert.

Richtlinien für eine gute Beleuchtung

Um einen Einblick in das ungefähre Niveau der benötigten Beleuchtungsstärke zu erhalten, bietet die folgende Tabelle einen Überblick darüber, welche Beleuchtungsstärken für die verschiedenen Aktivitäten und Arbeitsplätze gelten. In der Beleuchtungsnorm DIN EN 12464-1 sind weitere Anforderungen aufgeführt, die bei der Planung eines Beleuchtungssystems zu berücksichtigen sind.

Art der Beleuchtung

Art der Beleuchtung

Art des Raumes

Beleuchtungsstärke (Lux)

Orientierungsbeleuchtung

Lagerräume, Parkgaragen, Hoteleingänge

50 bis 100

Flure, Treppenhäuser, Lifts, Badezimmer, Säle und Foyers

                                  100 bis 200

Arbeitsbeleuchtung

Bau, Lagerhallen, Wohnräume, Messen, Ausstellungen

200 bis 375

Büros, Klassenzimmer, Montagearbeiten, Küchen, Supermärkte

                                   400 bis 750

Zeichensäle, feine Montagearbeiten

                                   800 bis 1500

Spezielle Arbeitsbeleuchtung

Präzisionsarbeit mit feinen Details

1600 bis 3000

Inspektionen, Operationstisch

                                  3200 bis 6000

Beleuchtungsplan erstellen

Wände, Boden und Decke von Behandlungsräumen sind in der Regel in hellen, weißen Farben gehalten. Je heller die Farben, desto weniger Lichtabsorption stattfindet und desto bessere Lichtreflexion erhält man. Wenn ein Behandlungsraum mit grauen, dunklen Wänden und Boden ausgestattet ist, hat dies einen direkten Einfluss auf die Anzahl der benötigten Dentled Panels.

Dental Lighthouse verfügt über spezielle Lichtberechnungsprogramme, mit denen wir einen Beleuchtungsplan für Sie erstellen können.

Ein Beleuchtungsplan gibt Aufschluss über:

  1. den Einfluss der Farbzusammensetzung in einem Raum
  2. die benötigte Anzahl Dentled Panels
  3. die ideale Platzierung der zu installierenden Leuchten
  4. die Möglichkeiten der direkten/indirekten Beleuchtung
  5. die Verteilung des Lichtes
  6. die Beleuchtungsstärke (Lux) am Arbeitsplatz (80 cm über dem Boden)

Sind Sie schon neugierig auf die Beleuchtungsstärke in Ihrer Praxis geworden? Gerne kommen wir für eine Lichtmessung zu Ihnen!

 Mehr über VOLLSPEKTRUM TAGESLICHT LED BELEUCHTUNG